OKAL realisiert Traumhaus in Hanglage

Der erste Blick auf die Villa macht deutlich: Weniger ist mehr. Denn der zweigeschossige, in den Hang integrierte Kubus beeindruckt den Betrachter mit schlichter Eleganz. Seine weiße Fassade und die klare Formensprache erinnern an den Stil der Bauhaus-Architektur. Der Haushersteller OKAL hat dieses Haus in der Nähe von Augsburg in enger Zusammenarbeit mit seinem Kunden, dem Fußballtrainer Armin Veh, umgesetzt. So ist ein Zuhause entstanden, das die individuellen Bedürfnisse seiner Bewohner erfüllt. Zum Beispiel den Wunsch nach viel Licht und einem großzügigen Raumgefühl.

Der zweigeschossige, in den Hang integrierte Kubus beeindruckt den Betrachter mit schlichter Eleganz. (Foto: OKAL Haus GmbH)
Der zweigeschossige, in den Hang integrierte Kubus beeindruckt den Betrachter mit schlichter Eleganz. (Foto: OKAL Haus GmbH)

Lichtdurchflutete Räume dank großer Fensterfronten

Der Hausentwurf bietet etwa 270 Quadratmeter Wohnfläche, die sich über zwei Etagen verteilen. Der offene Wohn- und Essbereich ist der zentrale Ort im Erdgeschoss – seine Gestaltung fördert Kommunikation und Geselligkeit. Die großflächigen Fensterfronten geben nicht nur den Blick auf die umliegende Landschaft frei, sondern fluten die Räume darüber hinaus mit Licht. Der Kunde hat sich für den Einbau von Minimal Windows entschieden, bei denen die ebenerdigen Scheiben von einem kaum sichtbaren Rahmen umrandet sind. Dadurch haben die Bewohner einen schwellenlosen Zugang zur Terrasse und zum Balkon. Sind die Fenster geöffnet, wird der Wohnraum bis in den Garten erweitert.

Der Hausentwurf bietet 270 Quadratmeter Wohnfläche. (Foto: OKAL Haus GmbH)
Der Hausentwurf bietet 270 Quadratmeter Wohnfläche. (Foto: OKAL Haus GmbH)

Nachhaltiges Wohnen dank ressourcenschonender Bauweise

Es sind aber nicht nur die architektonischen Besonderheiten, die das Haus attraktiv machen. Bei der Planung wurde ebenso darauf geachtet, dass das Gebäude besonders nachhaltig ist. Das Gebäudemanagement-System „myGEKKO“ kontrolliert den Energieverbrauch und steuert die Heizungsanlage individuell. Sind die Bewohner unterwegs, können sie mit dem Smartphone überprüfen, ob alles passend eingestellt ist. Darüber hinaus erfüllt das Haus die Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 55. Zusätzlich könnte es auf Wunsch des Bauherren von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) zertifiziert werden. OKAL hat seine Einkaufs- und Produktionsprozesse an die Anforderungen der DGNB angepasst. Ab Mai 2015 können daher alle Häuser von OKAL serienmäßig nach dem System der DGNB zertifiziert werden. Damit ist der Fertighaushersteller der erste Anbieter, der eine serienmäßige DGNB-Zertifizierung für Ein- und Zweifamilienhäuser ermöglicht.

Pressekontakt:

OKAL Haus GmbH
Stefan Meurer
Argenthaler Straße 7
55469 Simmern
Fon: 06761 90304-762
Fax: 06761 90304-100
E-Mail: info@okal.de

Kommentar verfassen